Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander - Füreinander

  

 

Als eines der ersten Häuser wurde das Mütterzentrum Dortmund 2006 in das Aktionsprogramm der Mehrgenerationenhäuser des Bundesfamilienministeriums aufgenommen.

Definition der Bundesregierung: "Mehrgenerationenhäuser sind Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein nachbarschaftliches Füreinander in der Kommune. Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen offen – unabhängig von Alter oder Herkunft. Jede und jeder ist willkommen. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Häusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt.

Mehrgenerationenhäuser gibt es nahezu überall in Deutschland. Bundesweit nehmen rund 530 Häuser am Bundesprogramm teil. Das Herz aller Mehrgenerationenhäuser schlägt im Offenen Treff. Hier kommen Menschen miteinander ins Gespräch und knüpfen erste Kontakte. Der Treff ist Caféstube, Erzählsalon, Spielzimmer, Treffpunkt der Generationen und Wohnzimmer für alle. Hier können sich alle Interessierten mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen und zugleich vom Wissen und Können der anderen profitieren."

Da die Ziele des Mehrgenerationenhausprojektes wunderbar zum Ansatz des Mütterzentrums passten, konnte das Konzept nahezu nahtlos und organisch mit dem früheren Konzept des Mütterzentrums verschmelzen. Vom einstigen Selbsthilfetreffpunkt für Frauen und Mütter hat sich das Mütterzentrum zu einem Ort der Begegnung für Menschen aller Generationen mit Angeboten für jede Altersgruppe weiterentwickelt.

Anfang 2012 startete das Folgeprogramm "Mehrgenerationenhaus II", danach das "Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus - Wir leben Zukunft vor" (2017-2020). Das neue "Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend startete am 1. Januar 2021. Für acht Jahre werden rund 530 Mehrgenerationenhäuser bundesweit gefördert - wir freuen uns, dass wir in all den Jahren dabei waren und sind!

Zu dem neuen Programm gibt es einen neuen Imagefilm. Über diesen Youtube-Link kann er geschaut werden:

https://www.youtube.com/watch?v=lYCdffPqrkw&feature=emb_logo

 

 


    Aktuelles

    • Ehrenamt

      Ehrenamtliche/r Einkäufer/in gesucht!

      Wer hat Lust, einmal in der Woche ehrenamtlich Frischwaren für unser Café einzukaufen? Ein eigener PKW ist erforderlich, Fahrtkosten werden natürlich erstattet! Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Anke Piepenstock: 0231 - 141 662

    • Praktikum

      Praktikanti:in gesucht!

      Ab September bieten wir eine freie Praktikumsstelle für ein Praxissemester des Studiums Soziale Arbeit B.A. an! Sendet bei Interesse eure Bewerbung an buero@muetterzentrum-dortmund.de!

    Mitgliedschaft im Verein

    • Vorteile nutzen

      Mitglied werden!

      Unsere Mitglieder genießen reduzierte Preise im Café sowie Sonderkonditionen bei Raumvermietungen und Veranstaltungen.

      Mehr erfahren

    Kontakt

    • Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum Dortmund e.V.

      Hospitalstraße 6
      44149 Dortmund

      Telefon: 0231 - 14 16 62
      Telefax: 0231 - 47 70 78 05

      E-Mail: 

      buero@muetterzentrum-dortmund.de

       

       

      Vermittlung und Ausbildung von Tagesmüttern und -vätern

      Zweigstelle Kindertagespflege
      Westfalendamm 75
      44141 Dortmund

      Telefon: 0231 - 477 32 590 
      Telefax: 0231 - 477 32 59 22

      E-Mail: kindertagespflege@muetterzentrum-dortmund.de

       

    • Spenden

      Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende unser Angebot für Familien in Dortmund aufrecht zu erhalten!

       

    • Förderung

      Das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus wird gefördert vom:

       
        

    • Der Paritätische Wohlfahrtsverband

      Das Mütterzentrum Dortmund e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband NRW.